Die KulturCard

Die KulturCard, die Sie am Anfang der Spielzeit mit Ihrer Aborechnung erhalten, ermöglicht Ihnen jedes Jahr aufs neue, an vielen Kassen von kulturellen Einrichtungen einen günstigeren Eintrittspreis zu erhalten. Außerdem können Sie mit der KulturCard bei jeder anderen Theatergemeinde in ganz Deutschland Theaterkarten kaufen.

Im Moment bietet die KulturCard Vergünstigungen bei folgenden Veranstaltern:



Museen

  • Industriemuseen LVR

    LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller Euskirchen
    An diesem außergewöhnlichen Ort scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Nach jahrzehntelangem Dornröschenschlaf haben wir die Tuchfabrik Müller als LVR-Industriemuseum Euskirchen wieder zum Leben erweckt – als einmaliges Museum, das die Blütezeit der Tuchindustrie noch einmal lebendig werden lässt.
    (Die Tuchfabrik Müller ist nur mit Führung zu besichtigen).
    ermäßigter Eintrittspreis: 4,00 € (Normalpreis: 7 €), .
    Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt! .
    Carl-Koenen-Straße, 51766 Euskirchen - Di-Fr 10-17 Uhr, Sa u. So 11-18 Uhr

    LVR-Industriemuseum Zinkfabrik Altenberg Oberhausen
    Hier fühlen Sie den Pulsschlag aus Stahl. Kolosse wie ein zehn Meter hoher und 53 Tonnen schwerer Dampfhammer oder eine gigantische Dampflokomotive begleiten Sie in der historischen Zinkfabrik Altenberg des LVR-Industriemuseums Oberhausen auf einer beeindruckenden Zeitreise. Drehbänke lassen Stahlspäne fliegen, Stahl wird vor Ihren Augen zerrissen.
    ermäßigter Eintritt: 4,00 € (5 € Normalpreis),
    Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt!
    Hansastraße 20, 46049 Oberhausen - Di-Fr 10-17 Uhr, Sa u. So 11-18 Uhr

    LVR-Industriemuseum St. Antony-Hütte und LVR-Industriearchäologischer Park
    Sie ist die Geburtsstätte der Ruhrindustrie: Die St. Antony-Hütte. 1758 floss hier erstmals im Ruhrgebiet Roheisen aus einem Hochofen. Heute erzählt sie als ein Standort des LVR-Industriemuseums Oberhausen vom spannenden Beginn der Eisen- und Stahlindustrie, von bedeutenden Innovationen und vom harten Leben der Menschen, die dort arbeiteten. Neben dem Museum St. Antony entdecken Sie im ersten industriearchäologischen Park Deutschlands auf der rund 1000 Quadratmeter großen Ausgrabungsstätte der St. Antony-Hütte einmalige Relikte aus der Frühzeit der Eisenhütte.
    ermäßigter Eintritt: 4,00 € (5 € Normalpreis),
    Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt!
    Antoniestraße 32-34, 46119 Oberhausen - Di-Fr 10-17 Uhr, Sa u. So 11-18 Uhr

    LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach
    Fachwerkhäuser in einer grünen Tallandschaft, Bachläufe und ein klapperndes Mühlrad – so empfängt Sie die ehemalige Papiermühle ‚Alte Dombach’ des LVR-Industriemuseums Bergisch Gladbach. Als Deutschlands größtes Papiermuseum zeigt sie, wie Papier einst hergestellt wurde und heute noch wird und was man aus diesem Allround-Talent alles machen kann. Bei einem Rundgang können Sie das Mühlrad beim Antrieb des polternden Lumpenstampfwerks beobachten und selbst ein Blatt Papier aus der Bütte schöpfen.
    ermäßigter Eintritt: 4,00 € (Normalpreis: 4,50 €),
    Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt!
    Alte Dombach, 51465 Bergisch Gladbach - Di-Fr 10-17 Uhr, Sa u. So 11-18 Uhr

    LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford
    Die erste Fabrik auf dem europäischen Kontinent – sie steht in Ratingen. Heute ist die Textilfabrik Cromford des LVR-Industriemuseums als erste mechanische Baumwollspinnerei außerhalb Englands das weltweit einzige Museum, das die Verarbeitung vom Rohstoff Baumwolle zum fertigen Garn an originalgetreu nachgebauten Maschinen aus dem 18. Jahrhundert zeigt.
    ermäßigter Eintritt: 3,50 € (4,50 € Normalpreis),
    Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt! Cromforder Allee 24, 40878 Ratingen - Di-Fr 10-17 Uhr, Sa u. So 11-18 Uhr

    LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs
    Eine „Werkstatt für die Welt“ – das war die Stadt Solingen mit ihrer Schneidwarenherstellung Ende des 19. Jahrhunderts. Noch heute können Sie in der Gesenkschmiede Hendrichs des LVR-Industriemuseums Solingen erleben, wie die rot glühenden Spaltstücke unter lautem Getöse zu Scherenrohlingen geschmiedet werden, wie es knallt und zischt. Dabei erfahren Sie Spannendes über die Geschichte der berühmten Solinger Schneidwarenindustrie.
    ermäßigter Eintritt: 4,00 € (Normalpreis: 4,90 €),
    Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt!
    Merscheider Straße 289-297, 42699 Solingen - Di-Fr 10-17 Uhr, Sa u. So 11-18 Uhr

    LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels
    Das Kraftwerkt Ermen & Engels präsentiert sich als Ausstellunghaus mit Denkmalpfad: Im jährlichen Wechsel werden hier von April bis Oktober spannende Wechselausstellungen zu industrie- und kulturgeschichtlichen Themen gezeigt. Auf dem Denkmalpfad entdecken Sie das weitgehend erhaltene Kraftwerk der Baumwollspinnerei Ermen & Engels und sehen, wie vor über 100 Jahren aus Wasser Strom erzeugt wurde. Mit den mächtigen Turbinen konnte man bereits 1903 sowohl die Fabrik als auch den Ort mit Strom versorgen.
    ermäßigter Eintritt: 5,50 € (Normalpreis: 6 €),
    Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt!
    Engels-Platz 2, 51766 Engelskirchen | April bis Oktober regulär geöffnet, in den anderen Monaten nur auf Anmeldung für Gruppen | Di – Fr 10 – 17 Uhr, Sa – So 11 – 18 Uhr

    LVR-Industriemuseum Der Oelchenshammer
    Der Oelchenshammer ist einer der letzten funktionsfähigen wasserbetriebenen Schmiedehämmer im Oberbergischen Land. Mit dem Stauteich, den historischen Wasserrädern, den Hämmern und Essen vermittelt die über 200 Jahre alte Anlage bei Engelskirchen-Bickenbach ein lebendiges Bild, wie mit Feuer und Wasser Stahl produziert wurde. In der Schmiedesaison von April bis Oktober haben Sie die Gelegenheit, das alte Handwerk kennen zu lernen und dem Museumsschmied über die Schulter zu schauen.
    ermäßigter Eintritt: 2,50 € (Normalpreis: 3 €),
    Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt!
    Oelchensweg, 51766 Engelskirchen-Bickenbach | April-Oktober: Sonntag 14-18 Uhr

    Eisenheim - älteste Arbeitersiedlung im Ruhrgebiet
    Hier fanden die Arbeiter, die in den goldenen Zeiten der Ruhrindustrie in Scharen ins Revier strömten, ein Zuhause: In der Siedlung Eisenheim in Oberhausen-Osterfeld. 1846 wurde Eisenheim von der Hüttengewerkschaft Jacobi, Haniel und Huyssen gegründet – das macht die Siedlung zur ältesten der zahllosen Arbeiter- und Zechenkolonien an der Ruhr.
    Normalpreis: 2,50 € (kein Rabatt),
    Berliner Str. 10a, 46117 Oberhausen-Osterfeld | Ostersonntag bis Ende Oktober - Sonn- und Feiertags 10-17 Uhr

  • LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen
    In einem ambitionierten, sich abwechselnden Ausstellungsprogramm präsentiert die LUDWIGGALERIE in den großzügigen Räumen der klassizistischen Schlossanlage unter drei Hauptfragestellungen Leihgaben aus aller Welt. Die Sammlung Ludwig wird mit ihren von der Antike bis zu aktuellen Kunstpositionen umfassenden Beständen in regelmäßigen Abständen in vorgestellt. Die Basis dabei bildet die Haltung des Sammlerehepaars Peter und Irene Ludwig, dass alle Kulturen der Welt, von der Antike bis zur Gegenwart, eine innere Verbundenheit aufweisen. Darüber hinaus würdigt ein weiteres höchst erfolgreiches Ausstellungskonzept in Form von qualitätvollen Einraumschauen einzelne herausragende Stücke aus der Sammlung Ludwig wie das Leuchterweibchen oder das Gemälde ars bene moriendi. Die populäre Galerie dagegen widmet sich der Präsentation von Comic, Karikatur, Illustration, Plakatkunst und Fotografie. Wichtige Positionen von Wilhelm Busch bis Gerhard Haderer und Manfred Deix wurden ebenso gezeigt wie Janosch, Ralf König und Ruthe, Sauer, Flix. Renommierte Fotografen und Fotografinnen, darunter Henri Cartier-Bresson, Peter Lindbergh, Thomas Hoepker, Jim Rakete, Elliott Erwitt, Eve Arnold und Herlinde Koelbl konnten in den Ausstellungsräumen optimal inszeniert werden. Die Landmarkengalerie begleitet in regelmäßigen Ausstellungsprojekten wie Parkstadt Oberhausen und Zwischen Kappes und Zypressen – Gartenkunst an Emscher und Ruhr den Prozess des Strukturwandels der Region und stellt diesen in einen internationalen Kontext. Stets beziehen sich die Ausstellungen auf das ehemalige Kohle- und Stahlgebiet, das sich zum Dienstleistungszentrum gewandelt hat.
    Konrad-Adenauer-Allee 46
    46049 Oberhausen
    www.ludwiggalerie.de
    10% Rabatt auf den Eintritt an der Kasse

  • LWL-Römermuseum und Römerbaustelle Aliso
    Wo die Römer vor 2.000 Jahren einen ihrer wichtigsten Militärkomplexe im rechtsrheinischen Germanien errichteten, lässt sich heute Geschichte hautnah erleben. An exakt dieser Stelle zeigt das LWL-Römermuseum mit über 1.200 Original-Exponaten den Alltag des römischen Lagerlebens. Besucher können direkt hinter dem Museum die aktuell größte maßstabsgerechte Holz-Rekonstruktion einer römischen Lagerumwehrung betreten: das Westtor mit der angrenzenden Holz-Erde-Mauer und den vorgelagerten Spitzgräben. Das Museum und der Nachbau sind barrierefrei – es gibt zahlreiche Angebote für Menschen mit Einschränkungen.
    Weseler Street 100
    45721 Haltern am See
    Lwl-roemeruseum-haltern.de
    1,- € auf den Einzeleintritt, 2,- € auf die Familienkarte

  • Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films / Mülheim an der Ruhr
    Wenn Sie die größte Lochkamera der Welt betreten möchten, sind Sie im Ruhrgebiet genau richtig: am Rande der MüGa – Mülheims einladendem Garten an der Ruhr – wartet die Camera Obscura mit faszinierenden Aus- und auch Einblicken auf. Einerseits können Sie in gestochen scharfen Livebildern ein Ruhrgebietspanorama genießen, das über einen Spiegel in den „dunklen Raum" projiziert wird. Andererseits beherbergt der ehemalige, inzwischen denkmalgeschützte Wasserturm außer seiner Camera Obscura das bezaubernde Museum zur Vorgeschichte des Films. Hier gibt es Schattenspiele, Faltperspektiven, Transparenzen, Laternae Magicae, Kaleidoskope, Anamorphosen und zahlreiche weitere Ausstellungsstücke. Diese dokumentieren die spannende Vorgeschichte des Films aus der Zeit von ca. 1750 bis 1930. Wobei diese Ausstellungstücke keineswegs „verstaubt“ daherkommen – das Museum macht gerade deshalb so viel Spaß, weil Nachbauten der Exponate zum Ausprobieren einladen und man so auf faszinierende Weise selbst nachvollzieht, wie die Bilder laufen lernten. Neben den weit über 1.000 Bestandsobjekten „gastieren“ regelmäßig thematisch passende Wechselausstellungen im Museum, in dem auch ein kleines Café zum Verweilen einlädt. Fehlen darf die Camera Obscura mit ihrem Museum natürlich nicht bei Aktionen wie der ExtraSchicht oder dem Tag des offenen Denkmals und der WissensNacht Ruhr. Kostenfreie Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Öffnungszeiten, Eintrittspreise und weitere Informationen rund um die größte begehbare Camera Obscura der Welt und das Museum zur Vorgeschichte des Films finden Sie auf www.camera-obscura-muelheim.de.

    Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films
    Am Schloß Broich 42
    45479 Mülheim an der Ruhr

    Tel.: 02 08 / 3 02 26 05
    Fax: 02 08 / 3 02 26 07

    Rabatt auf Eintrittspreis 1,- € (3,50 € statt 4,50 €)
    Dieses Angebot gilt ab Januar 2017

  • NEANDERTHAL MUSEUM - Multimediales Erlebnismuseum am legendären Fundort
    Wo heute eines der beliebtesten und modernsten Museen Europas steht, wurde vor rund 150 Jahren der namengebende Neanderthaler entdeckt.
    Heute ist der Neanderthaler ein Weltstar. Als Arbeiter beim Kalkabbau 1856 merkwürdig geformte Knochen fanden, wusste der Wuppertaler Lehrer Johann Carl Fuhlrott sofort, dass sein Neandertal mit diesen Funden in die Geschichte eingehen würde. Dass der Eiszeit-Mensch so berühmt werden würde wie der Papst, der Dalai Lama oder Madonna, konnte Fuhlrott jedoch nicht ahnen. Rund um die steinzeitlichen Knochen ist ein hochmodernes Museum entstanden. Die multimedialen Präsentationen des Hauses lassen Besucher die Geschichte der Menschheit von den Anfängen in den afrikanischen Savannen vor mehr als vier Millionen Jahren bis in die Gegenwart erleben. Außerdem werden Aussehen und Mimik durch zahlreiche Rekonstruktionen des Steinzeitmenschen erlebbar. Eine weltweit einzigartige Morphing-Station bietet sogar die Möglichkeit, sich selbst zum Neanderthaler zu morphen. Und nach dem Museumsbesuch ist das nahegelegene eiszeitliche Wildgehege ein echtes Highlight.
    Mit dem Auto ist das Museum von der A3, Abfahrt Hilden/Hochdahl sowie A46, Abfahrt Haan-West zu erreichen. Zudem bieten sich die Regiobahn S 28 oder die S 8 des VRR an. Beide Strecken verlaufen unweit des Museums und stellen eine attraktive Alternative dar.

    NEANDERTHAL MUSEUM, geöffnet Di – So, 10.00 bis 18.00 Uhr, montags geschlossen.
    Weitere Informationen unter www.neanderthal.de
    Preisnachlass 1,- € auf die Einzelkarte und 2,- € für den Familieneintritt

  • DASA Arbeitswelt Ausstellung
    Das ist die DASA
    Die DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund ist eine ungewöhnlich gestaltete Erlebnisausstellung zum Sehen, Hören und Mitmachen.
    Alle Sinne sind im Einsatz, wenn es darum geht, Arbeitswelten von gestern, heute und morgen zu erleben. Anliegen ist es, über die Bedeutung menschengerechter Gestaltung von Arbeit zu informieren.
    In der DASA warten auf einer Fläche von anderthalb Fußballfeldern zwölf Ausstellungseinheiten mit einer Fülle von Exponaten, Experimentierstationen und multimedialen Elementen zu Szenarien der Arbeitswelt auf ihre Erkundung.
    Die DASA rückt in den Fokus, welchen Belastungen sich der Mensch bei seiner täglichen Arbeit aussetzt, und stellt Lösungen für besseres Arbeiten vor. Dabei steht nicht die Technik im Vordergrund, sondern immer der Mensch.
    Ob Industrieroboter, Elektronenmikroskop oder Druckmaschine: Vieles kann in Funktion besichtigt oder ausprobiert werden. Eigenes Erfahren macht das DASA Ausstellungserlebnis aus. Die DASA lebt durch diese persönliche Ansprache vor Ort. Dadurch ist sie im wahrsten Sinn „interaktiv“ und animiert zum Entdecken, Nachdenken und Nachfragen.
    Die DASA besteht seit mehr als 20 Jahren und ist eine ständige Einrichtung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin mit Sitz in Dortmund. Jährlich besuchen die vielen Attraktionen in der DASA rund 200.000 Gäste.

    Öffnungszeiten
    Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr
    Samstag und Sonntag 10 bis 18 Uhr

    DASA Arbeitswelt Ausstellung
    Friedrich-Henkel-Weg 1-25
    44149 Dortmund
    Tel. +49.231.9071-2479 (Kasse / Information)
    Tel. +49. 231.9071-2645 (Besucherservice / Buchungen)
    besucherdienst-dasa@baua.bund.de
    www.dasa-dortmund.de
    Preisnachlass 3,- € (5,- € statt 8,- €)

  • Phänomania Erfahrungsfeld
    Kann man Schallwellen sehen? Warum kann eine Wirbelstrombremse nicht abnutzen? Und was ist überhaupt ein Feuertornado? Fragen wie diese beantwortet das Phänomania Erfahrungsfeld interaktiv und spannend für alle Altersstufen. Die Erlebnis-Ausstellung bietet auf rund 4.700 qm Innen- und Außengelände die Möglichkeit, das eigene Können und die eigene Wahrnehmung interaktiv auszutesten. Bewusstes Hören, bewusstes Riechen, bewusstes Sehen, gezieltes Tasten und die eigene Körperwahrnehmung stehen vielfach im Zentrum der einzelnen Experimentierstationen. Als modernes „Science Center“ bindet das Phänomania Erfahrungsfeld darüber hinaus verschiedene physikalische Phänomene in das Ausstellungskonzept ein, vom Impulserhaltungssatz bis hin zur Thermodynamik. Und überall gilt: Anfassen und ausprobieren strengstens erlaubt.

    Phänomania Erfahrungsfeld,
    Am Handwerkerpark 8 – 10
    45309 Essen
    www.erfahrungsfeld.de
    Erwachsene 7,- € statt 8,- €
    Schüler (6-17 Jahre) 5,- € statt 6,- €
    Kinder (3-5 Jahre) 3,- € statt 4,- €

  • red dot design museum
    (Zollverein Schacht XII, Halle 7, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen)
    Bei Vorlage der KulturCard zahlen Sie einen ermäßigten Eintritt von 4,00 € (statt 6,00 € bzw. 9,00 € bei Sonderveranstaltungen)

  • Ruhr Museum
    Das Ruhr Museum auf dem Welterbe Zollverein in Essen ist das Regionalmuseum des Ruhrgebiets. In seiner Dauerausstellung präsentiert es mit über 6.000 Exponaten die faszinierende Natur- und Kulturgeschichte der Region - von der Entstehung der Kohle vor 300 Millionen Jahren bis zum Sturkturwandel zur Metropole Ruhr. Es versteht sich nicht als klassisches Industriemuseum, sondern als Gedächtnis und Schaufenster der Metropole Ruhr.
    Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen/Ruhr
    Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr
    Eintritt in die Dauerausstellung des Ruhr Museums (inkl. Portal der Industriekultur)
    6 € statt 8 €.
    www.ruhrmuseum.de

  • Soul of Africa Museum
    (Rüttenscheider Straße 36, 45130 Essen)
    Bei Vorlage der KulturCard ermäßigt sich der Eintritt für Vollzahler von 8,00 € auf 6,00 € bzw. für Studenten von 6,00 € auf 5,00 €.

  • Museum Küppersmühle, Duisburg
    (Philosophenweg 55, 47051 Duisburg)
    Bei Vorlage der KulturCard an der Kasse erhalten Sie ermäßigten Eintritt in die Sammlung (4,50 € statt 6,00 €) oder in die Sammlung und die Wechselausstellung (4,50 € statt 9,00 €).

  • Kokereiführung Zollverein
    „Durch Koksofen und Meistergang“

    Treffpunkt ist der Infopunkt Kokerei, Areal C (Kokerei), vor der Mischanlage (C70). Eine vorherige Anmeldung unter 0201 246810 ist unbedingt erforderlich, da sonst eine Teilnahme nicht gewährleistet werden kann.

    Der Teilnahmebeitrag beträgt 6,00 € (anstatt 9,00 €) für Inhaber der KulturCard.
    Öffentliche Führungen – Dauer 2 Stunden:
    März bis Oktober: montags bis freitags, 11.30 und 14.30 Uhr,
    samstags, sonntags und an Feiertagen, 11.30, 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr
    November bis Februar: montags bis freitags, 14.30 Uhr,
    samstags, sonntags und an Feiertagen, 11.30 und 14.30 Uhr

  • Essener Dom und Schatzkammer
    Die Wiege der Stadt Essen: Dom und Domschatz Essens Geschichte beginnt 852 mit der Gründung eines Frauenstiftes. Nahezu 1000 Jahre lang bestimmten die Frauen dieser religiösen Gemeinschaft die Geschicke von Stift und Stadt Essen. Das glanzvolle Erbe der Hochblüte des Stiftes im 10. und 11. Jahrhundert ist heute im weltweit größten Ensemble ottonisch-salischer Goldschmiedekunst eindrucksvoll präsent. Bewundern Sie im Domschatz Sakralkunst von einzigartiger Schönheit. Mit der Goldenen Madonna und dem Siebenarmigen Leuchter – beide um 1000 entstanden – beherbergt auch der Dom Kunstwerke von Weltrang.

    Domschatz Essen
    Burgplatz 2
    45127 Essen

    Tel.: +49201-2204206
    domschatz@bistum-essen.de
    www.domschatz-essen.de
    www.dom-essen.de

    Geöffnet Di-So: 11.00 -17.00 Uhr
    Öffentliche Führung sonntags 15.30 Uhr (60 Min., 6,00 € p.P.)

    Eintritt: 4,00 €, erm. 3,00 € p.P.
    Individuelle Führungen auf Anfrage

    Preisnachlass 1,- € (3,- € statt 4,- €)


Freizeitangebote

  • alpincenter bottrop
    (Prosperstraße 299-301, 46238 Bottrop)
    Das alpincenter gewährt Ihnen mit der KulturCard 15 % Rabatt auf das “all inclusive Ticket”

    Das Ticket enthält: Eintritt, Lift, Materialverleih (Ski/Snowboard, Schuhe + Stöcke), Essen vom Buffet, unbegrenzt offene Softdrinks, Säfte, Kaffee und Tee, 3 alkoholische Getränke (Bier + Wein).

    Ausgenommen von dieser Aktion ist der Zeitraum 19.12.16 - 8.1.17.

    Öffnungszeiten der Wintersaison 1.10. – 30.4.:
    So. - Do.: 10:00 - 23:00 Uhr
    Fr. + Sa.: 10:00 - 02:00 Uhr
    - Piste Mo. - So.: 10:00 - 22:00 Uhr
    - Buffet Mo. - So.: 11:30 - 22:00 Uhr
    - Bar: So. - Do..: 10:00 - 23:00 Uhr / Fr. + Sa.: 10:00 - 02:00 Uhr
    Weitere Informationen finden Sie unter - www.alpincenter.com/bottrop/de/

  • Circus Roncalli
    Sobald der Circus Roncalli wieder in der Nähe gastiert, geben wir die Konditionen rechtzeitig bekannt.

  • Jahrhunderthalle Bochum – Stirnlampenführung durch die Unterwelten
    Die Jahrhunderthalle Bochum diente vor gut 100 Jahren als „Messepavillon“ auf einer Gewerbeausstellung in Düsseldorf. In diesem Meisterstück „transportabler Architektur“ präsentierte der Bochumer Verein für Gussstahlfabrikation im Jahre 1902 seine Produktpalette. Nach Beendigung der Messe in Düsseldorf wurde aus dem Messepavillon die „Gaskraftzentrale“ des Stahlwerks in Bochum. Bestehende Gebäudeteile und Gleise der Werksbahn wurden einfach mit der neuen Halle überbaut. Noch heute zeugen vermauerte Baracken, wuchtige Fundamente und lange dunkle Versorgungsgänge in den Unterwelten von diesem Kapitel der Vergangenheit.

    Die Wegstrecken der Führung sind ausreichend hoch und breit, es müssen „nur“ Treppen überwunden werden. Daher ist diese Führung nicht barrierefrei! Die Versorgungsschächte werden sichtbar gemacht – sind aber nicht zugänglich während der Führung!

    Rabatt auf Eintrittspreis 1,- € für Erwachsene und Kinder
    (Normalpreis 5,-/Erw., 3,50/Kinder bis 14 Jahre).
    Nur an ausgewählten Terminen (unter www.jahrhunderthalle-bochum.de) – eine Voranmeldung ist zwingend erforderlich! Besucherzentrum, An der Jahrhunderthalle 1, 44793 Bochum,
    infolounge@jahrhunderthalle-bochum.de, Tel: 0234-3693111,
    Öffnungszeiten: Di-So 12 bis 17 Uhr

  • Musicals im Starlight Theater Bochum und dem Capitol Theater Düsseldorf
    können Sie nun selber an der Tickethotline 0211-7344120 bestellen. Der Rabatt - Code kann telefonisch in der Geschäftsstelle erfragt werden. Sie sparen damit 10 % auf den Kartenpreis.

  • Essener Filmkunsttheater
    Bei einem Kinobesuch in den Essener Filmkunsttheatern erhalten Sie 1,- € Ermäßigung auf den Kassenpreis in allen Häusern.
    Zu den Filmkunsttheatern gehöhren:
    Lichtburg
    Kettwiger Str. 36
    45127 Essen

    Eulenspiegel
    Steeler Straße 208-212
    45138 Essen

    Astra Luna
    Teichstraße 2
    45127 Essen

    Filmstudio Glückauf
    Rüttenscheider Straße 2
    45128 Essen

    Galeria Sinema
    Julienstraße 73
    45130 Essen

    Rio Filmtheater in Mülheim
    Synagogenplatz 3
    45468 Mülheim an der Ruhr

  • LEGOLAND® Discovery Center Oberhausen
    Der ultimative Indoor LEGO® Spielplatz! Tauche ein in die größte LEGO® Steine Box der Welt mit über 5 Millionen LEGO Steinen und 15 Attraktionen! Begib dich in die bunte Welt der LEGO Steine in der Kreativität und Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. Stell Deinen eigenen LEGO Stein in der Fabrik her, entdecke das Ruhrgebiet im Kleinformat im MINILAND, rette im „Königlichen Abenteuer“ die Prinzessin und bringe eine Karussellgondel auf magische Weise zum Schweben in „Merlins Zauberschüler“. Macht Euch bereit für ein intergalaktisches Abenteuer im neuen Ausstellungsbereich Star Wars™ Episode II – Angriff der Klonkrieger.
    Viele weitere Spielbereiche, ein spannendes 4D-Kino Erlebnis und ein Ninjago Laser Trainings Camp erwarten Dich im größten LEGO Indoor Spielplatz!

    Eintritt für Erwachsene nur in Begleitung von Kindern.
    Pro KulturCard erhalten max. 4 Personen je einen Rabatt von 5 € auf den regulären Eintrittspreis. Gültig im LEGOLAND Discovery Centre. KulturCard beim Erwerb der Eintrittskarten an den Kassen vorzeigen. Nicht kombinierbar mit anderen Ermäßigungen, Jahreskarten, Vorverkaufskarten oder Onlinetickets. Keine Rückerstattung oder Barauszahlung; Weiterverkauf nicht gestattet. Angebot gültig bis zum 31.12.2017.

    Weitere Informationen unter LEGOLANDDiscoveryCentre.de

  • SEA LIFE Oberhausen
    Tauchen Sie ein und erleben Sie eine faszinierende Reise von der Küste bis in die Tiefen des Ozeans in der größten Aquarienkette der Welt.

    DEUTSCHLANDS GRÖSSTE Haiaufzucht in Oberhausen!

    Ab sofort können Sie auf 148 qm die größte Hai-Aufzuchtstation Deutschlands hautnah erleben. Kleine Schaufelnasenhammerhaie, Zebrahaie und andere Arten sollen in dem nachgebauten Mangrovenhain aufwachsen. Sind sie groß genug, ziehen sie in das große Ozeanbecken oder in ein anderes SEA LIFE in Deutschland. Dieser neue und interaktive Themenbereich bringt Ihnen nicht nur die unterschiedliche Aufzucht tropischer Hai-Arten, sondern auch den Artenschutz dieser teilweise vom Aussterben bedrohten Tiere näher.

    Bitte beachten Sie, dass Kinder unter 15 J. von einem Erwachsenen begleitet werden müssen.
    Pro KulturCard erhalten max. 4 Personen je einen Rabatt von 5 € auf den regulären Eintrittspreis. Gültig im SEA LIFE Oberhausen. KulturCard beim Erwerb der Eintrittskarten an den Kassen vorzeigen. Nicht kombinierbar mit anderen Ermäßigungen, Jahreskarten, Vorverkaufskarten oder Onlinetickets. Keine Rückerstattung oder Barauszahlung; Weiterverkauf nicht gestattet. Angebot gültig bis zum 31.12.2017.

    Weitere Informationen unter www.SEALife.de


Hören & Lesen

  • Literaturbuchhandlung Proust
    (Allianzhaus, Am Handelshof 1, 45127 Essen)
    Sie bekommen 5% Rabatt auf CDs und DVDs gegen Vorlage Ihrer /KulturCard/ und Ihres Personalausweises an den Verkaufstischen im Aalto-Theater und in der Philharmonie, sowie in der Literaturbuchhandlung Proust.

  • Büchergilde
    Wir, die Theatergemeinde Essen e.V., sind für Sie Mitglied in der Büchergilde geworden.
    Sie, als Abonnenten der Theatergemeinde, können deshalb bei der Büchergilde zu deren vergünstigten Konditionen einkaufen ohne Bezugspflicht.
    Sie lassen sich einfach als Gastmitglied bei der Büchergilde registrieren. Per Post bekommen Sie eine Büchergilde Gast-Card und das kostenlose Büchergilde Magazin. Danach können Sie bei der Büchergilde einkaufen.

  • Medienforum des Bistum Essen
    Das Medienform des Bistums Essen finden Sie im Zwölfling 14. Bei Veranstaltungen im Medienforum sparen Sie mit Ihrer KulturCard grundsätzlich 1,00 €, egal ob der Eintritt 15,00 € oder auch nur 5,00 € beträgt.